Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 141.

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:50

Forenbeitrag von: »fistel«

cattel dog

Ich will hier mit Sicherheit nicht den ganzen Berufsstand verunglimpfen - nicht einmal die Teile, die mir persönlich sehr missfallen. Mir fiel nur im Laufe der letzten Jahre auf, dass es zig verschiedene Meinungen zu der Frage "Wie soll ein Hütehund sein?" gibt. Und diese lassen sich zumindest grob in zwei Richtungen unterteilen: 1. Schäfer, die auf ABSOLUTEN Gehorsam wert legen. Ein durchaus ernst gemeintes und nicht gerade seltenes Zitat dazu ist: "Und wenn ich den Hund hier in die Furche stel...

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 10:06

Forenbeitrag von: »fistel«

cattel dog

Moin Maik, nicht mit Löffeln - mit Messer und Gabel. Aber auch nur, weil sich`s nicht trinken ließ. Worum`s mir geht, ist Folgendes: Wenn man den AH nur als verletzungsfreien Jäger sieht, läuft man Gefahr genau das zu vernachlässigen, was bei den AHs im Gegensatz zu vielen anderen Hunden sehr ausgeprägt ist: den Verstand. Ich finde es immer mehr als traurig, wenn Schäfer nur die Härte ihrer Hunde zu schätzen wissen und sie wie ferngesteuerte Roboter ausbilden. Jagdlich motivierte Hunde wirken "t...

Sonntag, 23. Oktober 2011, 08:21

Forenbeitrag von: »fistel«

cattel dog

Ich kann mir gut vorstellen, dass jemand mit viiiiieeeel Druck sogar einen Terrier in die Furche stellen kann. Und wenn man ihm die Eckzähne abschleift, macht ein Terrier oder gar Huskie an der Herde vielleicht sogar mehr Sinn, als Schaden. Heute abend treff ich eine Schäferin, bei der ein Labbi hinter dem Zug "aufräumt". Ein spanischer Schäfer hat auch berichtet, dass einer seiner besten Arbeitshunde ein Dackel gewesen sei (der ihm wahrscheinlich auch noch beim Angeln die entkommenen Fische aus...

Samstag, 22. Oktober 2011, 08:49

Forenbeitrag von: »fistel«

cattel dog

Ich weiß ja nicht.... mit diesen neuen "Gentests" hab ich bisher nur sehr fragwürdige Erfahrungen gemacht. Nur ein Beispiel: eine Freundin besitzt einen spanischen Mischling, Schulterhöhe unter 30 cm. Der Gentest ergab, dass es sich um eine Kreuzung zwischen Afghane, dt. Schäferhund und Boxer handelt...klar mag das irgendwie nachweisbar sein, ist aber - sofern wahr - bei einem Hund, der aus x-ter Generation StraßenhundXStraßenhund besteht doch zumindest nicht mehr relevant. Mehr als fragwürdig e...

Montag, 10. Oktober 2011, 09:56

Forenbeitrag von: »fistel«

"Bei Fuß" will nicht klappen

Moin Marco, es geht nicht darum den Hund mit einem Ruck umzudrehen - nur darum ihn zu stoppen und seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Gedreht wird mittels Körpersprache. Ich geb zu, dass das bei dem Kleinen wild aussieht, aber er reagiert ja selbst bei geringen Gewichtsverlagerungen so extrem (2:10min). Wenn ich mal wieder eine Kamera hab, dann zeig ich`s Dir mal, wie`s beim Tiger aussieht - hab da grad noch ein Paar im Garten wachsen , die wären bald reif dafür. Einer ist sogar ein besonders wild...

Freitag, 7. Oktober 2011, 20:58

Forenbeitrag von: »fistel«

"Bei Fuß" will nicht klappen

http://www.youtube.com/watch?v=JUzvFzAtJjQ Das ist ein Film, den ich eigentlich für eine Diskussion über`s Thema "Leinenruck" gemacht habe, aber er zeigt halt auch, wie schnell ein Hund lernen kann an verkürzter Leine seine Aufmerksamkeit einem Menschen zu schenken. (Bei großen Hunden schauts auch nicht viel anders aus) Technik bei einem Hundetrainer angepasst an deinen Hund erlernen (deutschlandweit beherrschen das dank Michael Grewe und Nadin Matthews inzwischen viele Hundetrainer) - Eine Woch...

Samstag, 16. Juli 2011, 09:13

Forenbeitrag von: »fistel«

"Die Hunde der Schäfer" in Zentralbayern

Ich habe es an anderer Stelle bereits kurz erwähnt, aber hier noch einmal ausführlich: Am 6. und 7. August 2011 kommen im wunderschönen Neustadt a. d. Donau (93333) viele Freunde der Schäferei zusammen um uns ihre Arbeit und ihre Hunde vorzustellen. Gerd Leder referiert über Zucht und Ausbildung der europäischen Hütehundschläge, Dagmar Kirchhoff wird uns neben den Kelpies auch die Arbeit der AAH näher bringen, Gerd Schuster Wesen und Erziehung der Herdenschutzhunde und selbstverständlich haben w...

Montag, 27. Juni 2011, 21:58

Forenbeitrag von: »fistel«

RE: Hütehundschläge Pommerns

Vielen Dank für die Beiträge. Wahnsinnig interessant das alles.

Donnerstag, 9. Juni 2011, 11:47

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

2 Liter Milch für wie viele Hunde wäre jetzt interessant. Dann könnte man ja rückschließen, dass Milch zu soundsoviel Prozent als artgerechte Ernährung für AHs zu empfehlen wäre. Schafmilch versteht sich. Am Ende produzieren dann die Schäfer im großen Stil für Fressnapf, wenn sich das durchsetzt. Milch und Schafbrei aus dem Fleischwolf! Im Kombipack zum Sonderpreis....

Mittwoch, 8. Juni 2011, 21:40

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

Mir ist da grad beim Hunde füttern ein Gedanke durch den Kopf (nicht direkt zum BARFen, aber so beinahe): Wieviel Milch wohl so ein AH beim alten Onkel Wanderschäfer so abbekommen hat? Immerhin putzen so Hunde ja ordentlich was weg und was man nicht hat, muss man kaufen ... (TroFu gabs eh noch nicht)... da bleiben ja nur Fleisch, Wolle und Milch. Ersteres ist wertvoll, das zweite wenig nährstoffreich und das dritte ein nachwachsender Rohstoff, den man nach dem Ablammen mit nur wenig täglichem Au...

Dienstag, 7. Juni 2011, 08:00

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

Wenn ich mir meinen Post so durchlese, scheint es so, als würde mein Hund die Einstellung vertreten: "Wenn jemand kommt, müssen wir schnell so aussehen, als würden wir arbeiten" Woher er das wohl hat.....

Dienstag, 7. Juni 2011, 07:55

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

Könnte ich so nicht bestätigen. Ich verfüttere nun schon länger unregelmäßig ganze Schaf- und Lammteile. Die Schäfer, die ich kenne, verfüttern auch die kompletten toten Lämmer - auch schon an Welpen. Vor gut einem Monat kam ich wieder dazu ein Lamm mit nach hause zu nehmen, wei Passanten - wahrscheinlich besorgt, dass die Schafe bei soviel Gras ohne Brot doch verhungern müssen - mir zwei Schafe totgefüttert haben. Hunde plus Lamm lebten längere Zeit im Garten auch ohne Aufsicht zusammen ohne Vo...

Sonntag, 15. Mai 2011, 21:06

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

wenn`s klappt, ist das die Raubtierfütterung: im vierten anlauf ...

Samstag, 14. Mai 2011, 15:40

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

Passend zum Thema habe ich meine Hunde heute einmal richtig artgerecht ernährt. Wir waren nämlich schlachten...es gab Hoden, Hufe, Leber, Lunge und dergleichen. Tigerin arbeitet vor m Fenster immer noch am Schädel... Fotos folgen. daniel

Freitag, 13. Mai 2011, 09:39

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

mir wurde erklärt, dass B.A.R.F. für B iologisch A rtgerechte R oh F ütterung steht. Tolle Bilder, Marco. Hast Du auch welche von einer Mund-zu-Mund-Fütterung zwischen Sportler und Hund? Davon habe ich - außer bei Werner Freund und seinen Wölfen - bisher weder gelesen, noch gehört. Ich seh mich schon - sobald der Tiger-Wurf da ist: rohes Fleisch, Getreide, etwas Pressack und ein paar Tierhaare ab in den Schlund - 10 min Trampolin zwecks der guten Durchmischung - und danach die Pfauenfeder ... ei...

Mittwoch, 11. Mai 2011, 19:43

Forenbeitrag von: »fistel«

Barfen?

Sorry, dass ich mir hier einmische, wo ich doch garkeine richtige Meinung zu dem Thema vertrete. Bei uns gibt`s als Basis Trockenfutter und ansonsten alles was so übrig bleibt - entweder beim Essen oder beim Schlachten. Ich habe aber auch garnichts gegen`s Barfen - soll jeder machen wie er/sie meint. Was ich aber recht unsinnig finde sind die Begründungen für`s Barfen: 1. "Rohfutter ist das was die Tiere in freier Wildbahn bekommen" Der Hund lebt im Hausstand - die Wildform ist der Wolf. Der leb...

Mittwoch, 4. Mai 2011, 21:47

Forenbeitrag von: »fistel«

Verhalten an Lämmern

Lämmer apportieren kannte ich bisher noch nicht. Mein Strobel leckt ihnen immer ausführlich den Arsch oder stupst sie sehr reduziert und ohne jede Hektik im Genick - genau da, wo er bei großen Schafen auch anpackt. Meinst du könntest `mal ein Video von so einem Apport machen? Gruß Daniel

Montag, 18. April 2011, 19:16

Forenbeitrag von: »fistel«

"Sind die Altdeutschen Hütehunde schon Modehunde"

Soweit ich das verstanden habe, geht er ganz weg von den Pudel-Typen mit denen er seit Jahren gearbeitet hat und schaut nun eher nach größeren, überlegteren Hunden. Die Pudel waren wohl tendenziell immer etwas schädlich für manche Lämmer... Die Hündin hatte er eingekauft... genaueres kann ich dazu auch grad nicht sagen, werde aber die nächsten Tage einmal nachfragen und versuchen ein Bild aufzutreiben sofern die Hündin noch nicht vergeben wurde.

Montag, 18. April 2011, 13:10

Forenbeitrag von: »fistel«

"Sind die Altdeutschen Hütehunde schon Modehunde"

Klar hat da jetzt jeder seine eigenen Bilder im Kopf, aber ich denke ich habe hier so einen Hund in der Nachbarschaft. Genauer gesagt wird sie gerade von einem befreundetem Schäfer verkauft, weil sie wohl nicht ganz in sein Hundebild passt rein arbeitstechnisch. Zum Thema "Hundetypen": die fränkischen Pudel wären ja auch "Süd-Hunde", unterscheiden sich aber auch stark von dem "süddt. Typ", der weiter oben beschrieben wurde. Sind eher "triebig" und klein... Ich glaube das trennt sich so ca. entla...

Sonntag, 17. April 2011, 18:16

Forenbeitrag von: »fistel«

"Sind die Altdeutschen Hütehunde schon Modehunde"

Von Stephanitz schreibt schon vor 200 Jahren, dass sich die Hunde der deutschen Schäfer in zwei Gruppen aufteilen lassen. Das Originalzitat zu suchen ist mir heute zuviel Aufwand, aber sinngemäß teilt er sie so ein: 1. Hunde aus dem Süden, eher groß und mit raumgreifenden Schritt, die in seinen Augen weniger "arbeitseifrig" sind, wenn sie aber dann mal zupacken, auch gleich heftig schütteln. 2. Die andere Variante (Osten und Norden) beinhaltet kleinere Hunde mit flinkem Gang und sehr arbeitseifr...