Sie sind nicht angemeldet.

Ines

Anfänger

  • »Ines« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: Ines Derbeck

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. April 2011, 19:37

wie vererben sich die Schläge

Hallo,

kann es sein das ein Schafpudel X Schafpudel Wurf kurzhaarige Welpen, Füchse, Schwarze, etc. bringt? Sprich kann ein Schafpudel bei dem ich die Eltern nicht kenne "anderes AH-Blut" in sich tragen, oder sind die Schläge meist "rein" und untereinander nicht vermischbar?
Diese Frage ist einer Freundin beim Ausreiten eingefallen und ich konnte sie nicht beantworten - jetzt bin ich einmal gespannt was ich hier für Antworten bekomme und bedanke mich schon mal im Voraus für die Beteiligung.

Susanne Zander

Fortgeschrittener

Beiträge: 225

Wohnort: S Z - LV Nds

Beruf: Altdeutsche Gelbbacke

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. April 2011, 21:44

RE: wie vererben sich die Schläge

Hallo Ines,

die Schafpudel werden in der AAH rein gezüchtet. Aber wenn ich die Eltern eines Hundepaares nicht kenne und diese zwei Tiere, die aussehen wie Schafpudel und sich auch so verhalten, verpaare, können natürlich lustige Ergebnisse dabei herauskommen.

Es fallen dann vermutlich mehr oder weniger strubbelige bunte Hunde mit viel Temperament. Das hat aber mit Zucht in der AAH nichts zu tun.

In einem Wurf mit Mitteldeutschen Schlägen kommen die Farbschläge von Fuchs, Schwarzen und Gelbbacken schon mal gemeinsam vor (wie beim Hovawart, z.B.), aber es bleiben dann ja Mitteldeutsche.

Was schon einmal in seltenen Fällen passiert, ist ein "Betriebsunfall", ein ungewollter Wurf mit einem ganz anderen Schlag. Dann bekommen die Hunde AAH-Papiere mit dem Vermerk "Altdeutscher Hütehund" ohne Schlagbezeichnung, da es sich um einen schlagübergreifenden Mix handelt. Dann sind aber die Eltern/Abstammung bekannt und stehen in den Papieren.

Herzliche Grüße

Susanne

fistel

Schüler

Beiträge: 143

Wohnort: daniel herter

Beruf: Tiger

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. April 2011, 08:02

Morgäähn die Damen,
ich hab in letzter Zeit ein wenig gesucht - quasi nach zu diesem Thread passenden Bildern oder Textquellen. Ich habe ein paar alte Aufnahmen von AHs gesehen - die sehen den heutigen.... sagen wir mal "ähnlich".
Dazu sehen sie sich untereinander auch nur "ähnlich".
Von Stephanitz (ich hoffe man schreibt ihn so) erwähnt in seinem Werk auch nur zwei unterschiedliche Typen von Hütehunden in Deutschland, die er nur auf Grund der Größe und des "Arbeitseifers" unterscheidet. (Auf Grund des fehlens sonstiger gemeinsamer Merkmale?) Deswegen machte er sich doch auch auf um das Erscheinungsbild zu vereinheitlichen, oder?
Meiner (noch geringen) Erfahrung nach fallen sehr häufig "bunte" Würfe aus reinerbig erscheinenden Tieren. Auf welcher Grundlage kommt die AAH auf den Gedanken, dass ein Schwarzer von Schwarzen und ein Pudel von zwei Pudeln abstammen muss? Klar liegt der Gedanke beim Blick auf die heutige Hundezucht nahe - diese existiert aber auch erst seit gut 200 Jahren...
Aus welcher Zeit ist die Aufteilung in die Schläge beim AH? Kürzlich wurde mir zugetragen, dass es im Norden des Bundesgebietes einst einen Hüte-Spitz gab. Gehörte der auch dazu?
Bin schon sehr gespannt auf eure Antworten.

:prost:
daniel
Wer Rächtschreipfeler ,finden tut oder falschä kommas kan, sie behaltän!

Silvester

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Silvester Heussen

Beruf: Derzeit kein Hund

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Mai 2011, 19:53

Gehört der Hütespitz auch dazu?

Hallo fistel,
ich würde gerne deine Frage beantworten.
Da der Hütespitz auch ein alter deutscher Hütehund Schlag war und nicht als Rasse anerkannt wurde, ist er meiner Meinung nach auch ein Altdeutscher Hütehund.

Hier habe ich noch einen Link:

http://666kb.com/i/bid14eb0kl370ei2v.jpg
:)

Lukas99

Anfänger

Beiträge: 18

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Mai 2011, 21:25

Es gibt da ein kleines, leider nur noch antiquarisch erhältliches Büchlein von Rudolf Löns mit dem Titel "Die Deutschen Schäferhunde", ca. um 1910/20. Da steht einiges zu Schafpudel, Hütespitzen etc. drin. Der Eine oder Andere hat es vielleicht am AAH-Stand schon mal als Kopie ausliegen sehen. Wenn nicht, dann vielleicht das Qualifikationshüten des LV Niedersachsen im Juni 2011 (Details auf der AAH-Homepage unter Rubrik "Termine") besuchen. Da sollte es am AAH-Stand wieder ausliegen, und zum Blättern einladen.

Silvester

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Silvester Heussen

Beruf: Derzeit kein Hund

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Mai 2011, 21:59

Hütehundschläge Pommerns

Ein alter Artikel der die alten Hütehundschläge Pommerns beschreibt.
Zum Teil sehr schwer zu lesen, ist aber sehr interresant.


http://www.schafpudel.net/Huethundschlage_Pommerns.pdf
:wink:
:)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Silvester« (24. Mai 2011, 15:01)


fistel

Schüler

Beiträge: 143

Wohnort: daniel herter

Beruf: Tiger

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Juni 2011, 21:58

RE: Hütehundschläge Pommerns

Vielen Dank für die Beiträge. Wahnsinnig interessant das alles.
:prost:
Wer Rächtschreipfeler ,finden tut oder falschä kommas kan, sie behaltän!