Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WoltLab Burning Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hexe

Anfänger

  • »Hexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Christine Winkler

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. Februar 2012, 14:21

Meine Hündin Lola aus Ungarn.......

Hallo,
ich habe seit einer Woche eine schwarze langhaarige total liebe langhaarige Schäferhündin in mein Rudel aufgenommen.
Die Hündin stammt aud der Tötungsstation Illatosut aus Ungarn.
Ich bin nun am überlegen ob sie ne Langhaar Schäferhündin oder eine altdeutsche Hütehündin ist.

Lola ist eine einmalig liebe und verträgliche Hündin. Leider muss sie noch viel lernen, sie kennt so gar nichts, ist nicht stubenrein und ist zu vielen alltäglichen Dingen sehr misstrauisch.
Darum mach ich mir aber keine großen Sorgen, das bekommen wir mit viel Liebe und Geduld schon hin.
Bin jetzt einfach neugierig und wollte die Kenner einfach mal fragen wo ich Lola einstufen muss? Langhaar Schäferhund oder Hütehund???







Hier im Vergleich mit meiner stockhaarigen Ostbluthündin






Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes ist die Spur,die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.
Videlchen

biber

Schüler

Beiträge: 116

Wohnort: Gerd Leder

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Februar 2012, 14:32

RE: Meine Hündin Lola aus Ungarn.......

Eher Deutscher Schäferhund Langstockhaar in schwarz. Altdeutsche Hütehunde dürften in Ungarn kaum anzutreffen sein, zum Hüten und Treiben haben die Ungarn eigene Rassen (Puli, Pumi; Mudi,Sinka Kutya) .
Deutsche Schäferhunde und Kreuzungen davon sind dagegen in Ungarn weit verbreitet, sie heissen auf ungarisch übrigens "Német juhászkutya"

Hexe

Anfänger

  • »Hexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Christine Winkler

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Februar 2012, 14:41

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Vom Aussehen her habe ich es mir fast gedacht, da aber die lackschwarzen langhaarigen Schäferhunde hier auch nicht wie Sand am Meer anzutreffen sind, war ich mir einfach nicht sicher.

Ich helfe schon seit Jahren immer wieder mit den Ungarn Hunden zu einem neuen Zuhause zu verhelfen und mir sind dort schon sehr viele Schäferhunde begegnet, aber noch nie eine Lackschwarze.
Dann hab ich ja tatsächlich einen kleinen Rohdiamant erwischt :love:.
Ich bin glücklich, dass ich Lola in meine Rudel aufnehmen durfte.

Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes ist die Spur,die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.
Videlchen

Hexe

Anfänger

  • »Hexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Wohnort: Christine Winkler

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Februar 2012, 15:49

Hier noch ein paar Lola Bilder







Hier Stockhaar und Langhaar nebeneinander






Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes ist die Spur,die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.
Videlchen