Top-10-Fragen

ein Beitrag von Susanne Zander,
Schriftführerin des Bundesverbandes und
1. Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen

Liebe Besucher,

 

seit 11 Jahren engagiere ich mich nun für die Altdeutschen Hütehunde und die AAH.
Die Zusammenarbeit mit den Aktiven in der Arbeitsgemeinschaft zeichnet sich für mich dadurch aus, dass auch recht unterschiedliche Meinungen vertreten und toleriert werden können, solange dadurch das gemeinsame Ziel, die Zucht und Erhaltung der Altdeutschen Hütehunde, nicht behindert wird. Nur durch diese Offenheit und Flexibilität war es der AAH möglich, so viele Schäfer mit ihren Hunden dauerhaft für die Arbeit der AAH zu gewinnen.

 

Diese Liste der „TOP TEN” ist eine Sammlung von Fragen, die regelmäßig seit Jahren an mich in meiner Funktion als Schriftführerin der AAH heran getragen werden. Die Antworten, die hier zu lesen sind, sind vielleicht nicht in jeder Einzelheit die Antworten „DER AAH”, aber Stimmen aus den Vorständen der Landesgruppen, die von mir zusammengetragen und zu – hoffentlich hilfreichen – Antworten zusammengefasst wurden.

 

Viel Spaß beim Lesen wünscht S. Zander!


3. Ich habe einen Hund aus dem Tierheim. Ist er vielleicht ein Altdeutscher?10.03.2013

Altdeutsche Hütehunde, die von Züchtern der AAH gezogen wurden, werden tätowiert oder gechipt, so dass eine eindeutige Zuordnung leicht möglich ist.

Kreuzungen von Vertretern anderer Hütehundrassen wie Deutscher Schäferhund, Schweizer Schäferhund, Belgische Schäferhunde, Australian Shepherds, Border Collies, usw. sehen den verschiedenen Schlägen der Altdeutschen oft sehr ähnlich, denn es handelt sich ja um Hunde aus dem selben Beschäftigungskreis. Daher kann man einen solchen Hund landläufig als Altdeutschen Hütehund bezeichnen oder nicht – das Gegenteil ist durch bloßes Ansehen oft nicht zu beweisen. Für die AAH gilt daher wie bei jedem anderen Rassehundverein für Hunde unbekannter Herkunft: Es ist nur das ein Altdeutscher Hütehund, der gemeinsam mit seinen Vorfahren im Zuchtbuch der AAH erfasst und gekennzeichnet wurde.
Zurück zur Übersicht