Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WoltLab Burning Board. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

paulinepaul

Anfänger

  • »paulinepaul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Kerstin Paul

Beruf: Tiger

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 3. April 2012, 12:51

Fellpflege für den Sommer

Hallo zusammen,

bin neu hier und erhoffe mir Tipps.
Letztes Jahr hat unser Balu, der als Familienhund und nicht als Arbeitstier gehalten wird, ziemlich geschwitzt (Tiger-Strobel-Mischung) und das wollten wir ihm dieses Jahr ersparen. Unser Haus heizt ziemlich auf (Holzhaus mit viel Glasfront). Der Furminator ist nett, aber löst das Problem nicht wirklich.
Könnt Ihr mir Tipps geben, wie ich unserem Hund Erleichterung verschaffen kann? Scheren geht ja nicht.
Balu war im März 1 Jahr alt.

Vielen Dank im Voraus :wink:
»paulinepaul« hat folgende Datei angehängt:
  • BALU.jpg (140,38 kB - 612 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Januar 2015, 00:21)
paulinepaul

Elischka

Schüler

Beiträge: 115

Wohnort: Dagmar Kirchhoff

Beruf: Altdeutschen Fuchs Altdeutsche Gelbbacke Altdeutschen Schwarzen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. April 2012, 13:00

warum geht scheren nicht ?? Bring ihn zum Hundefrisör, dort wird er hübsch kurz gemacht...


Ich bin ja der Meinung, dass ein Hund mit Ursprung aus unseren Breitengraden dieses Wetter Sommer wie Winter ohne Frisör gut abkönnen muss -und dabei, wie unsere Hunde noch 6-8 Stunden am Tag an der Herde arbeitet können muss -


ansonsten ist er als Vetreter eine robusten, alten Arbeitsrasse einfach zuu weit entfernt

LG Elischka
wenn es im Himmel keine Hunde gibt, gehe ich dort auch nicht hin.

paulinepaul

Anfänger

  • »paulinepaul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Kerstin Paul

Beruf: Tiger

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. April 2012, 17:11

Hallo Elischka,

ich weiß von einem Husky-Mischling, der auch über Unterwolle verfügt und einmal für den Sommer geschoren wurde. Das Fell ist an manchen Stellen nie wieder nachgewachsen! Das war so schlimm, dass er im Winter sogar gefroren hat, wenn er sich nicht permanent bewegt hat - für einen Husky doch eher ungewöhnlich. Deswegen habe ich mich umgehört und man sagte mir, Hunde mit Unterwolle dürften nicht geschoren werden.

Viele Grüße
paulinepaul

füchse

Schüler

Beiträge: 60

Wohnort: Degen Margot

Beruf: Schafpudel

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. April 2012, 18:25

Wenn Hunde mit solchem Fell geschoren werden,wird die Unterwolle beim nächsten mal noch mehr.
Du benötigst einen langzinkigen Unterwollkamm(mit drehenden Zinken).
Furminator ist bei solchem Fell nich so gut.
LG Margot

moka

Schüler

Beiträge: 61

Wohnort: Monika Dubowy

Beruf: Altdeutscher Fuchs

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. April 2012, 18:53

Hallo Kerstin!

Wenn dein Hund nach dem Scheren so wenig Fell hatte, hat er vermutlich ein gesundheitliches Problem gehabt: Es ist de facto so, wie Margot es beschrieben hat. Nach dem Scheren wird das Fell umso dichter, bei Kastraten wird die Unterwolle von Jahr zu Jahr mehr!

Ich weiß nicht, wer dir anderes gesagt hat, aber jeder Tierarzt, jeder Hundefrisör kann dir bestätigen: das Fell wird mehr und nicht weniger!

Schütteres Fell hat in der Regel hormonelle Ursachen!

:wink: Monika
moka

paulinepaul

Anfänger

  • »paulinepaul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Kerstin Paul

Beruf: Tiger

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. April 2012, 21:03

Hallo Margot,

was unser Hund auf jeden Fall nicht braucht, ist noch mehr Fell (durchs Scheren).
Danke für den guten Tipp - werde mich gleich morgen nach einem rotierenden Unterwollkamm umschauen.

Gruß
paulinepaul

CiuFio

Schüler

Beiträge: 70

Wohnort: Rahel Koller

Beruf: Andere Rasse

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. April 2012, 21:04

Zitat

Original von moka
... bei Kastraten wird die Unterwolle von Jahr zu Jahr mehr!
...
Es kann, aber muss nicht. Ich habe so eine seidenhaarige Ausnahme hier liegen. Und gerade bei den seidenhaarigen Hunden wie Setter und Spaniels sagt man das. Was ja auch sehr oft zutrifft. Aber kenne doch ein paar, deren Fell sich auch Jahre nach der Kastration nicht verändert haben.

Aber grundsätzlich ist es schon so, dass das Fell mehr und nicht weniger wird. :rolleyes:
Liebe Grüsse
Rahel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CiuFio« (3. April 2012, 21:04)