Arbeitsgemeinschaft zur Zucht
Altdeutscher Hütehunde

Bericht vom Qualifikationshüten in Bad Urach 2009

10. May 2013

Qualifikationshüten Bad Urach am 25. Juli 2009


Am vergangenen Wochenende fand in Bad Urach der 139. Schäferlauf statt, eine der traditionsreichsten Veranstaltungen in Baden-Württemberg, die im Zwei-Jahres-Turnus stattfindet. Rund um Bad Urach drehte sich fast eine Woche alles um Schafe, Schäfer und deren Hunde. Über 40.000 Besucher (!!!!) verfolgten die Vorführungen der örtlichen Vereine und informierten sich über die Tradition des Schäferstandes.


Einen seiner Höhepunkte fand das Fest am vergangenen Samstag. Auf dem Sportgelände des Uracher Teilortes Wittlingen wurde das diesjährige Leistungshüten ausgetragen. Dabei ist auch der Hundeführer mit seinem Hund ermittelt worden, der das Land Baden-Württemberg auf dem VDL-Bundeshüten Anfang September in Udersleben / Thüringen vertreten wird.


Vier Hüter haben sich dem Wettbewerb gestellt und ihr Können und das ihrer Hunde dem Preisgericht und dem interessierten Publikum präsentiert:


  • Martin Schmid, „Polly“, Westerwälder Fuchs
  • Daniel Voigt, „Emil“, Deutscher Schäferhund
  • Irina Gumpelmayr, „Motte“, Strobel
  • Uwe Höhn, „Frieda“, Gelbbbacke

 

Richter waren Manfred Voigt und Günter Tschierschke, kommentiert wurden die einzelnen Durchgänge vom Zuchtleiter des Landesschafzuchtverbandes Baden-Württemberg, Dr. Johann-Georg Wenzler, der allerhand Wissenswertes über den Berufsstand des Schäfers und seine Geschichte zu berichten wusste. Er wies zu Recht wiederholt darauf hin,dass die Schäfereien hierzulande nur dann überleben können, wenn die Verbraucher regional einkaufen – immerhin handelt es sich bei ca. 60 % des in Deutschland angebotenen Lammfleischs um Importware, größtenteils aus Neuseeland.

Trotz sehr wechselhaften Wetters fanden sich bereits zu Beginn des Hütens um 7.30 Uhr mehrere hundert Besucher rund um das Sportgelände ein, um alle Durchgänge miterleben zu können. Die 300 Köpfe zählende sehr schöne Herde aus Merinolandschafen, gestellt von der Bad Uracher Stadtschäferei Stotz und aus einem ca. 1500 Köpfe starken Verbund ausgelesen, wartete im Pferch (noch) geduldig auf ihren Einsatz.


Martin Schmid eröffnete mit der undankbaren Los-Nr. 1 den Wettbewerb, doch wie sich im Laufe des Geschehens herausstellen sollte, waren die Bedingungen hinsichtlich Witterung und Gemütszustand der Schafe letztendlich für alle Hüteteilnehmer annähernd gleich.



 
Martin Schmid und Polly ziehen nach getaner Arbeit über den Engweg zum abschließenden Einpferchen.

Nach dem Auspferchen wehrt Polly auf dem Engweg zur Weide beide Seiten und schafft bei der dabei vollzogenen Verkehrsprüfung Platz zwischen Auto und Herde. Alleine beim Fahrzeug von hinten hat Polly nach Auffassung der Richter das Auto etwas behindert. Angesichts der örtlichen Gegebenheiten in Bad Urach ist diese Prüfungseinheit ohnehin eine besondere Herausforderung für Hüter und Hund. An den weiteren Stationen absolvierten die beiden ihre Aufgaben gekonnt und schlossen ihre insgesamt ruhige und geduldige Hüteleistung, trotz angespannter Herde, sauber ab.





Daniel Voigt und sein Deutscher Schäferhund Emil zeigten im darauf folgenden Durchgang eine ebenso ordentliche Arbeit an der Herde, auch wenn Emil offensichtlich etwas unter Druck stand. Dank Emils gutem Gehorsam meisterten Hüter und Hund die vorhergehenden Prüfstationen und zogen korrekt ins weite Gehüt. Der im Prüfungsverlauf nicht gezeigte Griff kostete die beiden allerdings wertvolle Punkte.





Irina Gumpelmayrs „Motte“ in der Furche des weiten Gehüts.

 

Nach einer etwa 45minütigen Pause für Mensch und Tier setzte Irina Gumpelmayr mit ihrer Strobelhündin Motte den Wettbewerb fort. Die beiden zeigten über die gesamte Dauer ihres Durchgangs ein sehr harmonisches Hüten. Nach den Stationen Auspferchen, Engweg mit Verkehrsprüfung, Brücke und enges Gehüt zogen die beiden ins weite Gehüt. Motte zeigte während der Prüfung einen sauberen Rippengriff, der nach Auffassung des Preisgerichts druckvoller sein könnte.


Vor dem Auszug aus dem weiten Gehüt wurde die Herde ordnungsgemäß gekippt, um über den Engweg wieder Richtung Pferch zu ziehen.





 

 

 

 

 

 

 

Uwe Höhn und Frieda waren nun als letzte Teilnehmer am Start, um die nach wie vor unruhige Herde über den Parcours zu führen. Die
temperamentvolle Gelbbacke-Hündin war mit Feuereifer bei der Arbeit, so dass nicht mal ein durch die ausgemähte Furche des engen Gehüts flüchtender Hase sie aus dem Konzept bringen konnte – sie hatte für solche Spielchen keine Zeit. Beim Einpferchen schließlich wurde Frieda gut aufgestellt und lag an dem ihr zugewiesenen Platz, bis die gesamte Herde im Pferch war und der Hüter den Pferch geschlossen und gesichert hatte. Die beiden erfahrenen Richter sahen in Friedas Eifer allerdings
auch ein Übermaß an Druck auf die Schafe.


Am Ende des Leistungshütens sahen die beiden Richter in ihrer Hütebesprechung alle teilnehmenden Hüter und ihre Hunde in ihrer Leistung dicht zusammen, so dass folgende Platzierung bekannt gegeben wurde:

1. Martin Schmid mit Polly


2. Daniel Voigt mit Emil


3. Irina Gumpelmayr mit Motte


4. Uwe Höhn mit Frieda




An dieser Stelle herzlichen Dank an die Hüter, die sich diesem Wettbewerb stellten und dafür keine Kosten und Mühen scheuten – schliesslich müssen die Schafe im eigenen Betrieb auch an so einem Tag versorgt werden.


Bilder und Text: Susanne Lorch, AAH LV Baden-Württemberg

Weitere Artikel

7. Schäfer- und Hutefest Kloster Amelungsborn 2019

Dahms Matthias, 10. September 2019
Das 7. Schäfer- und Hutefest fand auf dem wunderschönen Klostergelände Amelungsborn im Landkreis Holzminden in der Nähe der Ortschaft Negenborn am 8. September 2019 statt.Das Schäfer- und Hutefest...

Bericht zum 14. Bundeshüten der AAH in Thüringen 2019

Zander Susanne, 9. September 2019
Wir gratulieren dem Sieger vom 14. Bundeshüten der AAH im Jahr 2019:Michael Schulze aus dem Landesverband Sachsen! Zu Recht konnte man sich auf dieses Wochenende freuen! Denn jeder wusste,...

VDL Bundesleistungshüten 2018 in Heldenfingen, Baden-Württemberg

Dahms Matthias, 31. October 2018
Hervorragendes VDL Bundesleistungshüten am 22. und 23. September in Heldenfingen: Bundessieger ist Klaus Dieter Knoll, aus Thüringen Am Wochenende des 22. und 23. September 2018 fand auf der...

Erstes Wettbewerbshüten des Jahres 2018

Dahms Matthias, 31. August 2018
Volles Teilnehmerfeld in der FranzigmarkVon Sabrina Gorges (Brachwitz). Nach dem Hüten der Senioren anlässlich des 70. Geburtstages von Schäfermeister Martin Winz am Herrentag wurde am 21....

Landeshüten in der Altmark 2017 vor 350 Zuschauern

Dahms Matthias, 31. August 2018
Glatte 100 Punkte - Ralf Engel in Iden zum Landessieger gekürtVon Sabrina Gorges(Iden). „So knapp.“ Hans-Jörg Rösler linst schmunzelnd durch den winzigen Spalt zwischen Daumen und Zeigefinger. „Das...

Landeshüten 2018: Beitrag bei RTL Nord

Dahms Matthias, 29. August 2018
Das Team von RTL Nord hat das diesjährige Landeshüten des Landesverbandes Niedersachsen bei der Heinz-Siemann-Stiftung in Duderstadt  besucht und einen kleinen Filmbeitrag hierzu im Internet...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz